Mann badete voll maskiert in Grazer Brunnen

Ein schwarz gekleideter und mit Sturmhaube maskierter Mann (38) hat am Dienstagvormittag im Brunnen am Eisernen Tor in der Grazer Innenstadt gebadet und einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Passanten hatten die Polizei alarmiert. Die Beamten nahmen ihn mit auf die Inspektion Schmiedgasse. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass gegen den in Graz wohnenden Mann ein Waffenverbot besteht. Auf Befragen gab er zu, Messer und Werkzeug dabei zu haben.

Die Polizisten wurden gegen 11.00 Uhr verständigt. Am Eisernen Tor trafen sie dann den triefend nassen Bosnier an, er wurde mit auf die Wache genommen.

Dort legte er die Messer vor sich ab, entfernte sich ein Stück und kniete sich mit weit gespreizten Armen vor die Polizisten hin. Auch einen um den Hals hängenden Turnbeutel gab er ab. Darin befand sich allerhand Werkzeug.

Bei den Messern handelte es sich um ein so genanntes „neck knife“, das an einem Lederriemen um den Hals getragen wird, und einen Leatherman sowie ein Schweizer Taschenmesser. Die Gegenstände wurden konfisziert. Der polizeibekannte Bosnier wurde nach Abschluss der Ermittlungen angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.