Mann bei Waldarbeiten in Oberösterreich schwer verletzt

Ein 47 Jahre alter Mann ist Freitagmittag im Bezirk Gmunden bei Waldarbeiten schwer verletzt worden. Das Unfallopfer wurde von einem umfallenden Baum getroffen und sieben Meter hangabwärts geschleudert, berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Der Mann blieb schwer verletzt liegen, konnte aber schließlich via Handy Hilfe rufen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er ins Klinikum Wels-Grieskirchen geflogen.

Der Mann aus dem Bezirk Kirchdorf arbeitete alleine im Gemeindegebiet von Scharnstein, fällte dort Bäume und zog diese anschließend mit der Seilwinde seines Traktors auf eine Wiese.

Gegen 11.00 Uhr stürzte eine in der Wurzel verfaulte 17 Meter hohe Esche aus einer Baumgruppe um und traf den Mann an der linken Kopfseite und der linken Schulter. Durch die Wucht des fallenden Baumstammes wurde ihm der Helm vom Kopf geschlagen.

Die Esche befand sich laut Polizei nicht im Arbeitsbereich des 47-Jährigen und war aus unbekannter Ursache umgestürzt. Rund eine halbe Stunde nach dem Unfall gelang es dem Schwerverletzten, Hilfe zu rufen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?