Mann bei Zimmerbrand in Wien-Döbling gestorben

Bei einem Zimmerbrand ist ein 1932 geborener Mann in den frühen Morgenstunden des Ostersonntag in Wien-Döbling ums Leben gekommen. Laut Gerald Schimpf, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr, brach das Feuer vor 6.30 Uhr im Zimmer des offenbar Pflegebedürftigen in einem Einfamilienhaus unweit des Hannplatzes aus. Seine Pflegerin konnte den Mann nicht mehr retten und alarmierte die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, war das Gebäude bereits stark verraucht. Unter Atemschutz drangen sie zu dem Mann vor, für den aber jede Hilfe zu spät kam. Die Pflegerin wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert, sagte Corinna Had, Sprecherin der Berufsrettung, zur APA. Die Flammen selbst waren Schimpf zufolge rasch gelöscht.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?