Mann nach Dachsturz lebensgefährlich verletzt

Ein 36-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld hat am Samstagnachmittag einen schweren Arbeitsunfall erlitten. Bei Dacharbeiten stürzte er etwa sechs Meter in die Tiefe, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Gegen 16:00 Uhr half der 36-Jährige einem Freund dabei, die Frontseite einer Dachgaupe mit Schalungstafeln zu verschlagen. Der Mann verlor plötzlich das Gleichgewicht und stürzte rücklings auf die Oberkante eines Baugerüstes. Er fiel dann rund sechs Meter tief und kam auf Pflastersteinen auf. Ein Fahrzeug des Roten Kreuzes fuhr zufällig vorbei. Die Mitarbeiter begannen sofort mit der Erstversorgung und führten Reanimationsmaßnahmen durch. Der 36-Jährige wurde daraufhin mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das LKH Graz geflogen. Die Angehörigen des Verunfallten wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Wie ist Ihre Meinung?