Marihuana auf Dachboden in Linz

Rund 900 Gramm des Suchtgiftes wurden von der Polizei sichergestellt

LINZ — 900 Gramm Marihuana wurden in der Nacht auf Montag von der Polizei auf dem Dachboden eines Mehrparteienhauses in Linz sichergestellt. Nachdem die Polizei zuvor eine Anzeige eines 25-jährigen Staatenlosen entgegennahm, der seinen 18-jährigen afghanischen Mitbewohner und dessen 19-jährigen Gast des regelmäßigen Drogenverkaufs beschuldigte, wurde — aufgrund des Hinweises des Anzeigers — der Dachboden mit einem Diensthund durchsucht. Dieser fand vorerst kein Suchtgift vor.

Ausgeklügelt versteckt, Feuerwehr musste helfen

bezahlte Anzeige

Erst durch die Feuerwehr und über eine Teleskopleiter konnte ein in zirka drei Meter Höhe liegender Vorsprung erreicht und überprüft werden. Dort fanden die Polizisten schließlich inmitten von Gerümpel drei versteckte Rucksäcke, in denen Plastiksäcke mit insgesamt etwa 900 Gramm Marihuana versteckt waren — teilweise bereits für den Wiederverkauf abgepackt. Dutzende Klemmsäckchen konnten ebenso aufgefunden werden. Der 18-jährige Mitbewohner sowie sein 19-jähriger Gast wurden in weiterer Folge festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Linz gebracht. Das Suchtgift, die Mobiltelefone und 400 Euro von vermutlichen Verkaufserlösen wurden sichergestellt.