Massenflucht vor Monster-Hurrikan

„Florence“ wird Freitagfrüh erwartet — Trump: „Spielt keine Spielchen“

MIAMI — „Geht ihm aus dem Weg. Spielt keine Spielchen mit ihm. Er ist groß.“ Mit diesen Worten warnte am Mittwoch auch US-Präsident Donald Trump auf Twitter seine Landsleute vor Monsterhurrikan „Florence“. Der Wirbelsturm der Kategorie 4 wird voraussichtlich Freitag Früh im Südosten der USA auf Land treffen. Experten verzeichneten Windgeschwindigkeiten von bis zu 210 km/h.

Das Hurrikanzentrum warnte vor lebensbedrohlichen Sturmfluten, starkem Regen und extremen Winden in North und South Carolina sowie in Virginia. Die Experten sprachen von „katastrophalen Springfluten“, deutlich erhöhten Pegelständen von Flüssen, extremem Wellengang und starken Strömungen.

bezahlte Anzeige

Nahezu eineinhalb Millionen Menschen waren aufgerufen, die Küstenregion zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen. Viele folgten offenbar dem Aufruf. „Florence“ sei einer der stärksten Wirbelstürme an der US-Ostküste der vergangenen Jahrzehnte, sagten Meteorologen. Er und bedroht auch mehrere Touristenattraktionen. Auf dem vorhergesagten Pfad liegen historische Städte wie Charleston und Williamsburg, die US-Hauptstadt Washington und beliebte Badestrände