Max Giesinger: Die Reise (Warner)

Es ist sieben Jahre her, da präsentierte er bei „The Voice of Germany“ die rockige Powernummer „Sex On Fire“. Heute singt der damals Unbekannte auf Deutsch und gehört zu den bekanntesten Popmusikern. Jetzt hat Max Giesinger sein drittes Album „Die Reise“ herausgebracht. Dabei thematisiert der 30-Jährige auch das bisherige Auf und Ab seiner Karriere. Die Reise vom Finalisten der Castingshow 2012 bis zum Chartstürmer verläuft nämlich auf Umwegen. Er wollte sich nicht verbiegen lassen und ließ sogar Plattenverträge sausen. 2016 gelingt ihm mit der Single „80 Millionen“ und dem Album „Der Junge, der läuft“ der Durchbruch. In den 13 neuen Songs singt der Songwriter über ausverkaufte Hallen, aber auch die Schattenseiten des ständigen Unterwegsseins. „Wann halt ich an und hör auf wegzulaufen? Weil ich Zuhause vermiss, wo auch immer das ist“, heißt es auf der Single „Zuhause“. Die eingängigen Radionummern („Legenden“, „Rucksack“) und Balladen („Leerer Raum“) auf Giesingers Album sind gut produzierter Mainstream-Pop, bei dem der Ex-Castingshow-Teilnehmer persönlich wird. Ankommen und Ruhe finden wird Giesinger allerdings so schnell nicht. Nach einem Jänner-Urlaub mit elf Freunden in Thailand steht im Frühjahr die für ihn bisher größte Tour an. Am 11. und 12. März führt ihn diese auch nach Linz und Wien.