Medwedew bleibt vor US Open auf Nummer-1-Position

Medwedew bleibt zumindest bis US Open Nummer 1 © APA/AFP/RODRIGO ARANGUA

Daniil Medwedew wird die US-Open-Titelverteidigung als Nummer eins in Angriff nehmen. Mit dem Einzug ins Endspiel des ATP-Turniers in Los Cabos bestätigte der Russe am Freitag seine Nummer-1-Position. Diese war in Mexiko in Gefahr, weil er wegen der Invasion Russlands in der Ukraine für das Major-Turnier in Wimbledon gesperrt worden war. Nach einem 7:6(0),6:1 über Miomir Kecmanovic (SRB) trifft er im Kampf um seinen ersten Saisontitel auf den Briten Cameron Norrie.

Es ist das vierte Saison-Endspiel für Medwedew, die bisherigen drei hatte er bei den Australian Open, in Hertogenbosch und Halle verloren. Norrie setzte sich im zweiten Halbfinale gegen Felix Auger-Aliassime mit 6:4,3:6,6:3 durch. Die US Open starten am 29. August.

In Washington waren erst die Viertelfinali auf dem Programm. Wimbledon-Finalist Nick Kyrgios zeigte dabei gegen den US-Amerikaner Frances Tiafoe gute Nerven, als er im Tiebreak des zweiten Satzes nicht weniger als fünf Matchbälle abwehrte. Der Australier siegte 6:7(5),7:6(12),6:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.