Mehr als 40 Waffen bei 38-Jährigem in Tirol sichergestellt

Die Tiroler Polizei hat am Montag und Dienstag im Zuge von Hausdurchsuchungen bei einem 38-Jährigen mehr als 40 teilweise verbotene Waffen samt Zubehör sowie mehrere tausend Schuss Munition sichergestellt. Der Tiroler aus dem Lechtal besaß keine waffenrechtlichen Dokumente. Über ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt.

Im Keller seines Wohnsitzes im Bezirk Reutte wurde überdies eine Indoorplantage mit sechs Cannabispflanzen und rund 300 Gramm Cannabiskraut gefunden. Auch über den Vater des Mannes wurde ein Waffenverbot verhängt. Er hatte seinem Sohn Schusswaffen an einem weiteren Wohnsitz im Bezirk Innsbruck-Land widerrechtlich zur Vernichtung überlassen.

Der 38-Jährige war der Polizei am Montag bei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle im deutschen Füssen ins Netz gegangen. Dabei wurde ein Magazin einer Waffe samt fünf Stück Munition sichergestellt. Im Zuge der weiteren Erhebungen verständigten die deutschen Behörden dann die heimische Polizei. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ordnete schließlich die Hausdurchsuchungen an.

Wie ist Ihre Meinung?