Mehr Geld fürs Heer in OÖ

LH Thomas Stelzer mit Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Oö. Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr (v.l.) © Land OÖ/Mayrhofer

Mit der Zusage, die Stellungsstraße Linz in der Garnisonstraße bis 2023 um acht Millionen Euro zu sanieren und modernisieren, endete das Arbeitsgespräch am Freitag von LH Thomas Stelzer mit Verteidigungsministerin Klaudia Tanner in Linz, an dem auch der neue Oö. Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr (l.) teilgenommen hat.

„Mit sechs Kasernen, zwei Schießplätzen, einem Militärflughafen sowie einer Stellungsstraße ist Oberösterreich sowohl für die Ausbildung als auch für den Einsatzfall von großer Bedeutung“, begründete Tanner die Investitionen. Zudem würden in den Jahren 2020/21 weitere 12,6 Mio. Euro in die Modernisierung der Infrastruktur in OÖ fließen.

LH Stelzer betonte, dass „unser Bundesland seit jeher von einem starken Heer profitiert hat. Ohne die Hilfe des Bundesheeres wären auch die Katastrophen der letzten Jahre nicht zu bewältigen gewesen“.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?