Roland Korntner

Meinung

von Roland Korntner

Mehr zu gewinnen

Kommentar zum Vereinswechsel von Adi Hütter.

Nun ist der Wechsel von Trainer Adi Hütter von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach auch offiziell bestätigt.

Ein Wechsel, der auf den ersten Blick überraschend, ja vielleicht sogar unverständlich ausschaut. Denn mit Frankfurt steht Hütter vor der Qualifikation für die Champions League und damit vor einem Meilenstein seiner Karriere sowie der Klubgeschichte.

Doch bei genauerer Betrachtung gibt es (auch abseits finanzieller Überlegungen) gute Gründe: Hütter verabschiedet sich damit auf dem Zenit der Entwicklung Frankfurts. Mehr als die Qualifikation zur Champions League geht mit diesem Klub wahrscheinlich nicht.

Im Gegenteil: Etliche Spieler wie Torjäger Silva spielen derzeit am Limit, das Niveau zu halten wäre extrem schwierig, gerade bei der künftigen Doppelbelastung.

Zudem drohen den Hessen im Sommer wieder einmal wichtige Spieler, wie dies in den letzten Jahren stets der Fall war, abhanden zu kommen. Mit Sportvorstand Fredi Bobic (zu Hertha BSC) sowie Sportdirektor Bruno Hübner verabschieden sich auch Hütters Vertraute aus der Klubführung.

Die Nachfolge ist offen. Da bietet Gladbach rund um Sportdirektor Max Eberl deutlich mehr Kontinuität und sportlich kann man mit der Borussia nach dieser verpatzten Saison sicher mehr gewinnen.

Wie ist Ihre Meinung?