Mehrere Österreicher nach Einkauf in Bayern gestraft

Die deutsche Polizei hat in Simbach am Inn am Wochenende Menschen aus Österreich kontrolliert, die in Bayern einkauft hatten.

Aufgrund der Quarantäneverordnung ist das derzeit nicht gestattet, wie ein Sprecher am Montag sagte.

Die Beamten wurden bei einer Verkehrskontrolle auf ein Ehepaar aus Braunau aufmerksam. Der 38 Jahre alte Mann gab am Samstag an, einkaufen gewesen zu sein. Ein Blick in den Kofferraum habe das bestätigt. Das Ehepaar erwartet nun eine Geldstrafe.

Nur kurze Zeit später wurde die Polizei wieder auf ein Ehepaar aus Braunau aufmerksam, das ebenfalls Lebensmittel in Bayern eingekauft hatte. Wie die „Passauer Neue Presse“ weiter berichtete, kontrollierte die Polizei bereits am Freitag ein Dutzend Menschen aus Österreich, die gegen die Quarantänebestimmungen bei der Einreise verstoßen hatten.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?