Mehrere Staatschefs fordern „globale Allianz“ gegen Coronavirus

Staatsoberhäupter von mehreren Kontinenten haben für eine „neue globale Allianz“ im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie aufgerufen. „Diese Pandemie wird kein Land verschonen, egal wie fortschrittlich seine Wirtschaft, seine Fähigkeiten oder seine Technologie sind“, heißt es in einem gemeinsamen Namensartikel in der „Financial Times“ (Mittwoch).

„Vor diesem Virus sind wir alle gleich, und wir müssen alle zusammenarbeiten, um es zu bekämpfen“, hieß es weiters. Der Beitrag unter der Überschrift „Für eine globale Allianz gegen die Pandemie“ wurde vom deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, Jordaniens König Abdullah II., der Präsidentin Singapurs, Halimah Yacob, der Präsidentin Äthiopiens, Sahle-Work Zewde, sowie dem Präsidenten Ecuadors, Lenin Moreno Garces, verfasst.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

„Wir alle stehen vor demselben Gegner, und es bringt uns nur Vorteile, wenn ihm die gesamte Menschheit vereint und entschlossen entgegentritt“, schreiben sie.

„Uns ist bewusst, dass eine solche Allianz aus vielen Akteuren nicht leicht zu schmieden und zu führen sein wird“, erklärten die Staatsoberhäupter. „Wir glauben aber, dass der Versuch jede Mühe wert ist. Die Allianz könnte sich auf die Hoffnungen und die enorme Hilfsbereitschaft der Menschen stützen und sie als Kraftquelle erschließen. Jetzt ist nicht die Zeit für geopolitische Grabenkriege.“

Wie ist Ihre Meinung?