Meinung

von Markus Ebert

Rote Zerreißproben

Hat man noch im Ohr, wie sehr die SPÖ gegen den 12-Stunden-Tag gewettert hat, und liest dann, was der Linzer SPÖ-Bürgermeister im SN-Interview sagt, dann weiß man, dass der SPÖ noch viele Zerreißproben bevorstehen.

Es gebe Menschen, sagt Luger, die keinen Staat wollen, „der sie verpflichtet, nach 40 Stunden nicht mehr zu arbeiten“ — und fast zeitgleich fordert die sozialistische AK-Präsidentin die 35-Stunden-Woche und die SPÖ befragt ihre Mitglieder über die 4-Tage-Woche. Noch etwas sagt Luger, was Renate Anderl und anderen AK-Präsiden wohl kaum schmeckt: „Es sind nicht alle Unternehmer Ausbeuter“. Und: „Das Erscheinungsbild der SPÖ ist altvaterisch“.

Man kann sich drauf verlassen: Die Zeiten für Pamela Rendi-Wagner werden nicht einfacher.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.