Messerangreifer in australischem Einkaufszentrum erschossen

In Westaustralien hat die Polizei einen mutmaßlichen Messerangreifer in einem Einkaufszentrum erschossen. Der Mann verletzte laut Polizei am Freitagvormittag in dem Bergbauort South Hedland im Norden des Bundesstaats fünf Menschen, davon zwei schwer. Ein Opfer berichtete dem Sender ABC, dass der Mann offenbar willkürlich auf Menschen eingestochen habe.

Der Mann soll die Klinge auch noch geschwungen haben, als die Einsatzkräfte eintrafen. Diese hätten zunächst versucht, ihn zu überwältigen, seien aber in der lebensgefährlichen Situation gezwungen gewesen, zu schießen, erklärte der Regierungschef des Bundesstaates Westaustralien, Mark McGowan, in Perth. Die Polizei hat Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Eine anhaltende Gefahr für die Bewohner der Kleinstadt bestand den Angaben nach nicht.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?