Mindestens fünf Tote bei Brand auf Firmengelände in Hanoi

Bei einem Brand auf einem Werkstatt- und Lagergelände in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere wurden nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur VNA am Freitag noch vermisst. Das Feuer brach Augenzeugen zufolge in der Nacht auf Freitag in einer kleinen Fabrik aus, in der Wertstofftonnen und Sackerl für Kieselgel hergestellt wurden.

Mehrere benachbarte Werkstätten und Lagerhallen brannten ebenfalls nieder. Die Flammen hätten sich rasend schnell ausgebreitet, berichtete ein Augenzeuge der staatlichen Internetseite VnExpress. “Niemand konnte sich ihnen nähern”. Erst am frühen Morgen konnte die Feuerwehr den Brand löschen.

Nach unbestätigten Medienberichten liegt die Zahl der Opfer höher als offiziell angegeben. Die Ursache war zunächst unklar. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Großbrände kommen in Vietnam wegen mangelnder Feuerschutzmaßnahmen und unterbesetzten und schlecht ausgerüsteten Feuerwehren häufig vor. Erst im vergangenen Jahr starben bei einem Feuer in einer Wohnanlage von Ho-Chi-Minh-Stadt 13 Menschen.

Wie ist Ihre Meinung?