Mindestens sechs tote Schulkinder bei Busunglück in Kolumbien

Bei einem Busunglück in Kolumbien sind mindestens sechs Schüler ums Leben gekommen.

Mehr als 15 weitere Kinder und Erwachsene wurden verletzt, wie der Gouverneur des Departments Santander, Mauricio Aguilar Hurtado, auf Twitter schrieb.

Demnach ereignete sich der Unfall auf der Strecke von Laguna de Ortices nach San Andres. Kolumbianischen Medien zufolge stürzte der Schulbus in einen Abgrund. Die Ursache war zunächst unklar.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Schwere Verkehrsunfälle passieren auf den engen, bisweilen unbefestigten Bergstraßen in den Andenregionen südamerikanischer Länder häufig.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.