Mit Blunzn Silber erobert

Lukas Haudum
Lukas Haudum © privat

Wie der Vater, so der Sohn – das kann man in diesem Fall mit Fug und Recht behaupten: Sieben Jahre nachdem Peter Haudum, seines Zeichens rühriger Wirt aus Helfenberg, als erster Österreicher gemeinsam mit seinem ehemaligen Koch Peter Krottenthaler bei der inoffiziellen Blutwurst-WM in Frankreich Gold und Bronze erobert hat, steht der Name Haudum auch heuer wieder in den Siegerlisten.

Dieses Mal war es Sohn Lukas, der die französischen Gourmets ins Schwärmen brachte. Die Medaille kann er leider nicht präsentieren. Die Preisverleihung fiel der Corona-Krise zum Opfer.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?