Mit Neo-Legionär Spitze verteidigen

Basketball: Aaron Rountree feiert bei Gmunden-Gastspiel in Fürstenfeld sein Debüt

17
Aaron Rountree (r.) wird am Sonntag erstmals im Trikot der Swans zu sehen sein.
Aaron Rountree (r.) wird am Sonntag erstmals im Trikot der Swans zu sehen sein. © AFP/Getty/Edmonds

Von Christoph Gaigg

Ja, die Griechen können auch aufs Tempo drücken: Etwas unerwartet trudelte die Freigabe für Neo-Gmunden-Legionär Aaron Rountree bereits ein, weshalb der seit Freitag 25-Jährige Ex-Koroivos-Profi am Sonntag in Fürstenfeld (17) sein Debüt feiern wird. „Man darf noch keine Wunderdinge erwarten, aber es ist wieder ein Stück mehr Qualität, die wir jetzt haben“, freute sich der Sportliche Leiter Harald Stelzer.

Vor dem Tabellenvorletzten warnte er zwar, forderte aber unmissverständlich eine Rückkehr in die Erfolgsspur: „Nach zwei Niederlagen haben wir ein bisschen was gutzumachen.“ Zumal die Tabellenführung bei einer weiteren Pleite definitiv futsch wäre, da die zwei Punkte zurückliegenden Verfolger Kapfenberg und Traiskirchen im direkten Duell aufeinandertreffen. „Die Devise ist, die Tabellenführung mit aller Macht zu halten“, betonte Stelzer.

Die Flyers Wels müssen am Sonntag (17) bei Klosterneuburg ran.

Die Gmundner Murati, Blazan, Klette und Trainer Bernd Wimmer sowie die Welser Lamesic, Novas Mateo (alle Team Austria), Draskovic und Chambers (Team International) wurden für das All Star Game am 27. Jänner nominiert.