Mit neuer Energie in wichtige Phase

Black Wings bezogen Kabinentrakt — Manager Perthaler fordert Sieg

Im fünften Duell wollen Hunter Fejes (r.) und seine Linzer endlich den ersten Sieg gegen Znaim einfahren.
Im fünften Duell wollen Hunter Fejes (r.) und seine Linzer endlich den ersten Sieg gegen Znaim einfahren. © BWL/Eisenbauer

„Einmal ist immer das erste Mal“, hofft Manager Christian Perthaler, dass seine Black Wings die Negativserie gegen den HC Znaim am Dienstag (19.15) endlich hinter sich lassen. Alle vier Saisonduelle gingen verloren, zwei davon in der Overtime, eines im Penaltyschießen. „Es geht von Neuem los, wir müssen einfach drei Drittel konsequent spielen“, erinnerte Perthaler an den letzten Heimauftritt, bei dem die Linzer ein 3:0 aus der Hand gegeben hatten. Das darf im harten Kampf um die Play-off-Plätze nicht mehr passieren: „Wenn wir ins Play-off wollen, dann müssen wir gewinnen.“

Vielleicht können die Wings neben der jüngsten Länderspielpause auch aus dem neuen, schmucken Kabinentrakt Energie schöpfen, der nach einiger Verzögerung nun endlich bezogen werden konnte. „Ganz fertig ist er noch nicht, aber so, dass sich die Spieler wohlfühlen“, sagte Perthaler.

Ob Stanley-Cup-Sieger Steve Oleksy am Dienstag dabei ist, entscheidet sich gegen Mittag. Fehlen werden weiter Julian Pusnik, Daniel Woger und Mark McNeill, Mario Altmann kehrt zurück.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?