Mörderjagd im AEC

„SOKO Donau“-Dreh in Linz, Schlögen & St. Wolfgang

V. l.: Landeshauptmann Stelzer, Michael Steinocher, Lilian Klebow, Landesrat Achleitner und Stefan Jürgens im AEC.
V. l.: Landeshauptmann Stelzer, Michael Steinocher, Lilian Klebow, Landesrat Achleitner und Stefan Jürgens im AEC. © Vog Photo

Mehr als 30 Mal ist „SOKO Donau“ schon in Oberösterreich zu Gast gewesen, am Montag war es wieder einmal soweit und die Hauptdarsteller der ORF/ZDF-Serie Lilian Klebow, Michael Steinocher und Stefan Jürgens waren für Dreharbeiten in Linz. Ort des mörderischen Geschehens war das Ars Electronica Center.

Zu Besuch am Set waren Landeshauptmann Thomas Stelzer und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. „Wir haben einiges herzuzeigen in Oberösterreich“, freut sich LH Stelzer.

Dass das dann im Fall von „SOKO Donau“ an die vier bis viereinhalb Millionen Menschen zu sehen bekommen, sei ein wichtiger Grund, die erfolgreiche ORF-Produktion zu unterstützen.

„Die Wertschöpfung dieser Produktion, die sich aus den Dreharbeiten vor Ort ergibt, ist enorm.“ „Darüber hinaus sorgen werbewirksame Bilder für positive touristische Effekte“, so LR Archleitner. Zu sehen sind die neuen Folgen, die auch in St. Wolfgang und Schlögen entstanden sind, voraussichtlich ab Herbst diesen Jahres.

Wie ist Ihre Meinung?