Mordprozess gegen Trio nach Brand in Linzer Hotel

Der Mordprozess gegen drei Angeklagte, die vorigen September einen vierten Mann in einem Hotelzimmer niedergeschlagen und anschließend sein Zimmer in Brand gesteckt haben sollen, startet am 11. Oktober im Landesgericht Linz.

Das Verfahren ist für drei Tage anberaumt. Die 52, 50 und 48 Jahre alten Letten sollen ihren 50-jährigen Landsmann im Zuge eines Streites bis zur Bewusstlosigkeit malträtiert haben, berichtete das Landesgericht Linz am Mittwoch.

Dann soll das Trio in Kenntnis der schweren Verletzungen ihres Opfers im Hotelzimmer in Linz einen Brand – mit Hochprozentigem als Beschleuniger – gelegt haben, um es zu töten und so die vorherigen Taten zu verschleiern. Der 50-Jährige erlitt zweit- bis drittgradige Verbrennungen an 40 bis 50 Prozent der Körperoberfläche und starb am 7. November des vergangenen Jahres Vorjahres an einem Multiorganversagen.

Die Männer – sie sitzen in U-Haft – sind wegen Mordes, schwerer Körperverletzung und Brandstiftung angeklagt. Ihnen drohen im Falle einer Verurteilung bis zu 20 Jahre oder lebenslange Haftstrafen.

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.