Mordverdächtiger in U-Haft

35-Jähriger leugnet, Hochschwangere getötet zu haben

KRNTEN: MORDALARM - HOCHSCHWANGERE KRNTNERIN TOT IN BADEWA

PATERNION — Nach der Tötung einer hochschwangeren Kärntnerin in der Nacht auf Samstag in Paternion hat die Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Montag die Untersuchungshaft für einen dringend Verdächtigen beantragt.

Der 35-Jährige wurde bereits am Sonntag befragt, er war nicht geständig. Mittels DNA-Abgleich soll festgestellt werden, ob er der Vater des ungeborenen Kindes des Opfers war.

Ermittelt wird wegen des Verdachts des Mordes. Das vorläufige Ergebnis der Obduktion und damit die Todesursache liegt den Ermittlern vor, veröffentlicht werden die Informationen aus kriminaltaktischen Gründen weiterhin nicht.

„Die genauen Umstände sind noch nicht geklärt, es muss noch relativ viel erhoben werden“, sagte Staatsanwältin Tina Frimmel-Hesse zur APA. Die 31-jährige, dreifache Mutter war in der Nacht auf Samstag tot in ihrer Badewanne in einem Mehrparteienhaus in Feffernitz, Gemeinde Paternion (Bez. Villach-Land) gefunden worden.

Wie ist Ihre Meinung?