Motorboot-Rowdy am Attersee unterwegs

Ein Motorbootfahrer ist am Wochenende am Attersee (Bezirk Vöcklabruck) zweimal durch eine Gruppe von Segelbooten gerast und hat den Zusammenstoß zweier Jollen verursacht. Die Insassen konnten knapp einen Sturz ins Wasser vermeiden, berichtete die Polizei. Zudem fuhr der 43-Jährige so dicht an einer Partyinsel vorbei, dass dort Gläser und Flaschen zu Bruch gingen.

Der Mann kam Samstagabend aus Richtung Steinbach. Kurz vor dem Ort Attersee fuhr er im Zickzack-Kurs durch eine Gruppe von 15 Jollen eines Segelkurses.

Dann steuerte er auf die Partyinsel zu, die durch seine Manöver so stark ins Schwanken geriet, dass Scherben zurückblieben. Anschließend peilte er wieder die Segler an und raste zwischen zwei eng nebeneinanderfahrenden Jollen durch. Die beiden Boote kamen durch die Bugwellen so stark ins Schwanken, dass sie zusammenstießen. Die Insassen konnten sich gerade noch an der Reling festhalten.

Nach diesen Zwischenfällen fuhr das Motorboot Richtung Seewalchen davon. Die Polizei forschte einen 43-Jährigen als Lenker aus. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Wels wegen des Verdachtes der fahrlässigen Gemeingefährdung angezeigt.

Wie ist Ihre Meinung?