Motorsport: Teurer Regelverstoß: Audi suspendiert Formel-E-Fahrer Abt

Daniel Abt © AFP/Schwarz

Eine Schummelei beim Computer-Spiel kommt den deutschen Autorennfahrer Daniel Abt teuer zu stehen.

Er hatte bei einem e-Sport-Rennen am Wochenende einem Simracing-Experten das Steuer überlassen und war Dritter geworden. Der Regelverstoß fiel auf und am Dienstag suspendierte Audi den 27-jährigen Formel-E-Fahrer trotz dessen Entschuldigung.

Abt hatte am Wochenende als vermeintlicher Pilot beim fünften Lauf der „Race at Home Challenge“ überraschend einen Podestplatz erreicht, nachdem er zuvor immer die Punkteränge verpasst hatte.

Er hatte beim Interview während des Rennens die Videokamera ausgeschaltet. Die Schummelei flog auf, Abt erhielt 10.000 Euro Geldstrafe und zwei Tage später folgte für den Sohn des Rennstallmitbesitzer Hans-Jürgen Abt der schmerzhafte Hinauswurf durch Audi.

Wie ist Ihre Meinung?