Motto: „Malle is nur einmal im Jahr“

Deutsche Fluggesellschaften stocken auf – Angst vor Virusverbreitung

Es wird ein Feldversuch: Wie wirkt sich der Ansturm aus Deutschland auf Mallorca auf die Covid-Zahlen aus.
Es wird ein Feldversuch: Wie wirkt sich der Ansturm aus Deutschland auf Mallorca auf die Covid-Zahlen aus. © Jürgen Fälchle - stock.adobe.com

Vorarlberg öffnet im Spätwinter spärlich die Türen, Mallorca sperrt für Deutsche und Briten im Frühsommer wieder auf. Es klingt im Ansatz nach Tourismus-Saison. Die Begier danach dürfte groß sein.

Aufgestocktes Angebot

Vor allem die Deutschen dürften ihre Lieblingsinsel Mallorca vermissen. Die Lufthansa-Tochter Eurowings plant zu den Osterferien weitere Flüge auf die Balearen-Insel. Manche der 300 am Wochenende neu aufgelegten Verbindungen in den Osterferien seien bereits wieder ausgebucht. Man werde voraussichtlich nachlegen, zumal das bisher angekündigte Programm nur rund 40 Prozent des eigentlich üblichen Angebots darstelle.

Auch andere Gesellschaften, wie die Lufthansa, Condor, Tuifly oder die irische Ryanair, hatten zusätzliche Flüge in die Ferienregion angekündigt, nachdem am Sonntag die Corona-Reisewarnung für die Balearen und einige weitere Gebiete aufgehoben worden war. Deutsche Urlauber müssen sich damit nach einer Rückkehr nicht mehr in Quarantäne begeben.

Wie berichtet, heißt es für Flüge aus Österreich noch warten. Ab Linz soll mit Beginn Mai nach Mallorca geflogen werden.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

In Deutschland wird übrigens aufgerufen, das Reisen zu unterlassen. Die Corona-Pandemie sie noch nicht besiegt, heißt es.

Wie ist Ihre Meinung?