Mühlviertler kochte für Königspaar

Mühltalhof-Chef bekam von Maxima Extralob für besonders zarten Sommerbock

Philip Rachinger (M.) mit seinem Team, dem Königspaar und Staatspräsident Van der Bellen.
Philip Rachinger (M.) mit seinem Team, dem Königspaar und Staatspräsident Van der Bellen. © Mühltalhof

Der Mühltalhof von Küchenchef Philip Rachinger in Neufelden (Bez. Rohrbach) zählt nicht nur seit Jahren zu den besten Restaurants in Österreich, er durfte am Montag die heimische Küche bereits zum zweiten Mal bei einem Staatsbesuch vertreten.

„Im Jahr 1997 hatte ich bereits die Ehre, die deutschsprachigen Regierungschefs in Linz zu bekochen. Bundespräsident Alexander van der Bellen hatte es damals so gut geschmeckt, dass ich vor zwei Monaten die Einladung bekam, für das niederländische Königspaar in der Hofburg ein Mittagessen zuzubereiten“, erzählt der Spitzenkoch im VOLKSBLATT-Gespräch.

Am Montag musste alles sehr schnell gehen: In der Früh reiste das 14-köpfige Team nach Wien, wo um 12.30 Uhr der Aperitiv für die 35 Gäste gereicht wurde. Vorher galt es noch, Staatssilber und die dazupassenden Teller aus der Schatzkammer zu besorgen.

Für das lediglich 75 Minuten dauernde Mittagessen bereitete Rachinger drei kleine Aperohappen mit Eierschwammerl, Alpenkaviar und Flusskrebs zu. Anschließend gab es Eferdinger Gemüse und einen Sommerbock als Hauptgang, für den der Mühlviertler ein Sonderlob von Königin Maxima einheimste. „Es war uns eine große Ehre, dass alle das Essen genossen haben“, freut sich Rachinger.

Von Heinz Wernitznig

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.