Mustergültiger Auftritt im Herbst und Winter

Sie lieben Muster? Dann kommt die diesjährige Herbst-/Wintermode für Sie gerade recht. Ob kariert, getigert, geblümt oder mit Grafikprint versehen — diese Saison bietet alles, was das Musterherz begehrt! Aber — wer greift am besten zu welchem Muster und wie kombiniert man die Trendteile? Hier kommt die Übersicht über die beliebtesten Prints der Saison.

Dior © AFP/Guillot

Minimaler Aufwand, maximale Trendwirkung: Ein Klassiker, der ohnehin schon fast in jedem Kleiderschrank hängt, dominiert in diesem Herbst und Winter die Modelooks.

Karomuster kennen wir zwar schon — etwas zaghafter — von letzter Saison, nun zieren große und kleine Karo-Prints, Glencheck, Hahnentritt, Pepita und Schottenkaro schlichte Blazer, klassische Mäntel und modische Hosen und Röcke.

Mit dezenten, einfarbigen Teilen kombiniert wird daraus im Handumdrehen ein tragbarer Modetrend, der mit einem (Karo-)Teil sofort modischen Chic in den Kleiderschrank bringt. Wer’s mag und ein wenig Extravaganz liebt, kombiniert Kariertes mit Geblümtem — und bleibt dabei unbedingt in einer Farbfamilie!

Natürliche Flower-Power

Apropos Geblümtes: An sich wirken florale Muster eher sommerlich. Nun zieren großflächige Blumenmuster Midi- und Maxi-Kleider und viele Oberteile. Die Grundfarbe ist bei den „Winterflowers“ dunkel. Damit lassen sich sogar Hosen und Mäntel für die kalte Jahreszeit gestalten.

Wem durch und durch Blumiges dann doch zu kitschig erscheint, für den sind abstrahierte, subtil-florale Designs das Richtige. Künstlerisch dargestellte Ranken, Blätter oder Schmetterlinge offenbaren dem Betrachter erst auf den zweiten Blick, was sie wirklich sind — und wirken auf den ersten Blick einfach sanft in sich gemustert. Hauptsache Fauna und Flora lassen grüßen!

Kunstvoll gemustert

Künstlerisches gefällt Ihnen gut? Auch Ihr Outfit darf mit klaren Linien, strukturierten Formen, außergewöhnlichen Farben und — vor allem — grafischen Mustern überzeugen. Individuell und ausdrucksstark — das beschreibt die expressionistischen Muster und Prints, die hier passen und diese Saison neben Blusen und Kleidern auch Hosen und Röcke schmücken.

Setzen Sie das eine gemusterte Teil so richtig in Szene und kombinieren Sie am besten rundherum mit schlichten Ergänzungsstücken.

Kombiniert und gemixt

Unsere Lieblingsmuster sehen nicht nur solo getragen richtig gut aus. Neu ist, dass Teile mit exakt gleichem Muster, Farbe und Material zusammen getragen werden. Gleich gemusterte Bluse mit Hose oder Rock mit Shirt ergeben dabei sogenannte „Co-ord-Sets“ („to coordinate“ — koordinieren, abstimmen). Langes frühmorgendliches Überlegen vor dem Schrank gehört somit der Vergangenheit an, denn was zusammengehört ist klar!

Ein wenig Mut erfordert diese „Kombination aus einem Guss“ allerdings schon, die tolle Trendwirkung ist damit aber garantiert! Übrigens funktionieren „Co-ord-Sets“ sowohl hochelegant mit höheren Schuhen, als auch lässig-sportiv mit passendem flachem Schuhwerk.

Wer noch eins draufsetzen möchte, trägt Karos, Blumen, Tiger- und Grafikprints miteinander in einem Look. Dabei funktioniert eine Kombi aus zwei verschiedenen Mustern, die farblich harmonieren am besten.

Wie ist Ihre Meinung?