Mutmaßlicher Serieneinbrecher in Salzburg festgenommen

Ein mutmaßlicher Einbrecher und Dieb, der es auf Gaststätten und Verkaufshütten in der Stadt Salzburg abgesehen hat, ist der Exekutive ins Netz gegangen.

Der 19-jährige Deutsche soll laut Polizei zwischen 27. Februar und 1. März 2020 insgesamt 14 Delikte mit einem Gesamtschaden von rund 14.000 Euro begangen haben. Der Mann zeigte sich nach seiner Festnahme teilweise geständig.

Bilder aus Überwachungskameras und eine Täterbeschreibung führten die Kriminalbeamten auf die Spur des Beschuldigten, nachdem es in der Nacht zum 1. März vermehrt zu Einbrüchen in Gaststätten in der Innenstadt gekommen war.

Der Deutsche wurde am 1. März festgenommen und in die Justizanstalt Salzburg gebracht, wie die Landespolizeidirektion Salzburg am Mittwoch informierte.

Der 19-Jährige soll insgesamt 5.000 Euro Bargeld und ein iPad erbeutet haben. Der Sachschaden war aber mit rund 9.000 Euro fast doppelt so hoch. Bei einigen dem Mann vorgeworfenen Einbrüchen ist es beim Versuch geblieben. Der Deutsche hat die Taten offenbar ohne Komplizen verübt.

Wie ist Ihre Meinung?