Nach 73 Jahren Ehe erlag italienisches Paar dem Coronavirus

Ein 73 Jahre verheiratetes Ehepaar ist in Italien dem Coronavirus erlegen. Italo Sparvoli (96) und Ines Marinozzi (95) hatten ihr Leben zusammen verbracht und sind beide am Covid-19 gestorben.

Im Februar musste Italo wegen einer Lungenerkrankung ins Krankenhaus, wo er auf Covid-19 getestet wurde.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Wenige Tage danach wurde auch Ines ins Spital eingeliefert. „Als mein Vater starb, habe ich meine Mutter nicht von seinem Tod benachrichtigt, weil sie bereits sehr krank war. Ich wollte sie nicht noch mehr belasten. Ich glaube aber, dass sie in ihrem Herzen gespürt hat, dass der Mann, mit dem sie fast ihr ganzes Leben verbracht hat, gestorben ist“, berichtete Fiorella, Tochter des Ehepaares aus der Stadt Macerata in der mittelitalienischen Region Marke.

Die Eheleute Marinozzi hatten 2016 einen schweren Schicksalsschlag erlitten. Sie wohnten in der Kleinstadt San Severino als ein schweres Erdbeben ihr Haus zerstörte.

Es musste abgerissen werden, und beide zogen zu ihrer Tochter nach Macerata. Später lebte das Ehepaar dann in einem Altersheim.

Nur zwei Wochen hat Ines ohne ihren Mann gelebt. „Sie wollte nicht mehr beatmet werden. Es schien, als wollte sie sofort zu ihrem Mann. Sie haben alles zusammen getan und waren auch im Tod vereint“, meinte Fiorella.

Wie ist Ihre Meinung?