Nach der „Flut“ kommt der Sommer

Einsätze wegen Starkregens — Schauer lassen aber nach

IMG_4534.jpg
IMG_4534.jpg © Laumat.at

LINZ — Lokale Überflutungen nach Gewittern mit Starkregen hatten am Sonntag die Feuerwehren im Land zu bewältigen. In Wels etwa war die Bahnunterführung der Vogelweiderstraße überflutet.

In Thalheim ging eine kleinere Mure auf die Traunuferstraße ab. In Feldkirchen trat ein Bach über die Ufer und auch im Linzer Stadtgebiet gab es zahlreiche Notfälle — die Berufsfeuerwehr musste zu 20 Einsätzen ausrücken.

Mit dem nasskalten Wetter sollte es aber erst einmal wieder vorbei sein. Laut Unwetterzentrale (www.uwz.at) steigen nun österreichweit die Temperaturen kontinuierlich an und knacken voraussichtlich am Freitag erstmals seit dem 7. Juli wieder die 30-Grad-Marke — in OÖ dürften sie knapp darunter liegen.

Zudem werden bis zum Ende der Woche auch noch vereinzelte lokale Regenschauer niedergehen.

Hitze im Anmarsch

Ein erster, vorsichtiger Ausblick der Meteorologen auf das Wochenende deutet sogar mit Temperaturen bis zu 36 Grad große Hitze an.

Wie ist Ihre Meinung?