Nachbarschaftsstreit in Neuhofen an der Krems eskaliert

Am Montag ist ein Nachbarschaftsstreit in Neuhofen an der Krems (Bezirk Linz-Land) eskaliert. Es kam zu einer Auseinandersetzung mit Faustschlägen, wobei ein 54-Jähriger seinem 57-jährigen Nachbar eine blutende Kopfwunde zufügte.

In der Folge wurden von Mitgliedern der beiden verfeindeten Familien laut Polizei im Ortszentrum und in der Polizeiinspektion gefährliche Drohungen ausgesprochen, was schließlich zur Festnahme des 35-jährigen Sohnes des 57-Jährigen führte.

Der 35-jährige Sohn bedrohte nach dem Schlagabtausch die beiden Söhne des 54-Jährigen unter Verwendung einer Eisenstange und verletzte einen 19-jährigen Rettungssanitäter.

Nachdem es bei der Einvernahme der Beteiligten neuerlich zum Blickkontakt zwischen dem 54-Jährigen und dem 35-Jährigen gekommen war, eskalierte die Situation erneut.

Ein Aufeinandertreffen der beiden konnte nur durch Anwendung massiver Körperkraft verhindert werden. Daraufhin wurde der 35-Jährige festgenommen und in die Justizanstalt Linz gebracht. Sein Vater wurde in das Linzer UKH eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.