Nachlass von Schriftsteller Octavio Paz bleibt in Mexiko

Der Nachlass des mexikanischen Literatur-Nobelpreisträgers Octavio Paz ist in seinem Heimatland zum “künstlerischen Denkmal” erklärt worden. Damit werde sichergestellt, dass sein Werk in Mexiko erhalten bleibe, teilte Kultusministerin Maria Cristina Garcia am Freitag mit.

Der Erhalt des Archivs trage dazu bei, Leben und Werk eines der wichtigsten spanischsprachigen Schriftsteller besser kennenzulernen, betonte das Ministerium. Die zahlreichen Manuskripte, Artikel, Dokumente und auch Fotografien des Schriftstellers sollen an das nationale Institut der schönen Künste und Literatur übergeben werden.

Paz (“Das Labyrinth der Einsamkeit”) war 1998 im Alter von 84 Jahren gestorben. Nach dem Tod seiner Witwe im vergangen Juli war zunächst unklar gewesen, was mit dem Nachlass passieren sollte, da sie kein Testament hinterlassen hatte. Paz war 1990 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet worden.