Nachtschwärmer bedrohte zuerst Burschen und schlug dann Polizisten

Beamte nahmen 38-Jährigen in der Wohnung seiner Freundin fest, die ebenfalls in Gewahrsam genommen werden musste

Ausgerastet ist am Mittwochabend ein beschäftigungsloser 36-jähriger Ortsansässiger in Vöcklabruck auf dem Parkplatz vor einem Nachtlokal: Zuerst nötigte er einen ihm unbekannten 17-Jährigen verbal, dann bedrohte er einen ihm ebenfalls unbekannten 18-Jährigen nach vorheriger verbaler Attacke. Der Nachtschwärmer zog ein Messer aus seiner Hosentasche und schlug damit gegen die geschlossene Scheibe des Pkw des 18-Jährigen.

Im Zuge der Fahndung konnte der 36-Jährige in der Wohnung seiner Lebensgefährtin (28) in Vöcklabruck angetroffen werden. Diese verwehrte den Beamten den Eintritt in die Wohnung und attackierte einen Polizisten mit einem Fußtritt. Sie wurde daraufhin festgenommen.

Nachdem der 36-Jährige aufgefordert wurde, zur Polizeidienststelle mitzukommen, schlug er plötzlich mit der Faust auf einen Beamten ein. Der Mann wurde daraufhin verhaftet, wobei die 28-Jährige erneut mit Tritten versuchte, die Festnahme ihres Freundes zu verhindern.

Das Duo wurde schließlich separat zur Inspektion eskortiert. Während der Fahrt bedrohte der 36-Jährige dann noch einen Polizeibeamten und drohte anschließend einem weitern Beamten mit dem Umbringen.

Der 36-Jährige, der trotz Waffenverbots ein Messer mitführte, wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert, seine Lebensgefährtin auf freiem Fuß angezeigt.

Wie ist Ihre Meinung?