Napoli nach Sieg im Elferschießen zum 6. Mal Cup-Sieger

Der SSC Napoli hat den ersten italienischen Fußball-Titel in Zeiten der Coronakrise gewonnen. Mit einem 4:2 im Elfmeterschießen bezwangen die Neapolitaner im leeren Stadio Olimpico in Rom den großen Rivalen Juventus Turin und holten zum sechsten Mal in der Clubgeschichte den Cup. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0, es gab keine Verlängerung.

Juve-Superstar Cristiano Ronaldo durfte im Elfmeterschießen gar nicht mehr antreten, nachdem zuvor Paulo Dybala an Goalie Alex Meret gescheitert war und Danilo den Ball über das Tor geschossen hatte. Napoli hätte aufgrund eines Chancenübergewichts bereits früher siegen können, scheiterte aber jedes Mal am 42-jährigen Juve-Goalie Gianluigi Buffon. Dieser parierte auch in der Nachspielzeit einen Kopfball von Nikola Maskimovic sensationell.

Die Chance auf das Triple aus Meisterschaft, Champions League und Cup ist für die “Alte Dame” damit dahin. In der Liga ist Juve Tabellenführer, Napoli liegt vor dem Wiederbeginn der Serie A am Wochenende auf Platz sechs.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?