NBA-Superstar James reagiert gelassen auf Fan-Beleidigungen

Basketball-Superstar LeBron James hat sich beim 107:99-Auswärtssieg seiner Los Angeles Lakers in der NBA bei den Atlanta Hawks einen verbalen Schlagabtausch mit einer Gruppe von Fans geliefert. Der 36-Jährige wurde dabei offenbar von vier Personen obszön beschimpft, aber auch James soll nach Angaben einer Beteiligten am Montag (Ortszeit) nicht ganz feine Worte benutzt haben. Die Hawks untersuchen den Fall nun, wie Clubchef Steve Koonin bestätigte.

Die Schiedsrichter unterbrachen das Spiel, verwiesen dann anschließend die vier Personen der Halle. Eine Frau warf James vor, ihren Mann beleidigt zu haben. Diese Darstellung wies James nach dem Spiel zurück. „Ich will nicht sagen, dass er ausgerastet ist, aber er war ein bisschen drüber“, sagte der vierfache NBA-Champion. „Ich habe dann meinen Teil gesagt, und wir hätten einfach weitermachen können. Aber ich denke, die Referees haben es auch gehört und mussten dann reagieren.“

Den Rauswurf der Fans fand James dennoch überzogen. „Es sah größer aus, als es wirklich war“, meinte der zweifache Olympiasieger. Er sei wie seine Kollegen froh, dass wieder Fans bei den NBA-Spielen erlaubt sind. „Ich vermisse diese Interaktion. Ich brauche diese Interaktion. Wir als Spieler brauchen diese Interaktion. Ich habe nicht das Gefühl, dass es gerechtfertigt war, rausgeschmissen zu werden.“

Die Hawks sind eines von neun NBA-Teams, die derzeit Fans bei den Heimspielen zulassen. In Atlanta müssen sie Masken tragen und Schnelltests durchführen lassen. Die Frau, die James die Beleidigungen vorwarf, ist auf einem Video ohne Maske am Spielfeldrand zu sehen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?