Neue Pflege-Lehre ab 2023

Pflegekraft

Die Vorbereitungen für die Lehre zu Pflegeassistenzberufen sollen bis Herbst abgeschlossen sein. Ab Herbst 2023 wird die Pflegelehre in mehreren Bundesländern als Pilotversuch starten, so Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) am Donnerstag.

Bis 2030 benötige man bundesweit laut einer Studie 76.000 zusätzliche Pflegekräfte. Gegensteuern wolle man unter anderem mit der neuen dreijährigen Lehre zur Pflegeassistenz bzw. in vier Jahren zur Pflegefachassistenz.

Für Tätigkeiten am Patienten gilt weiter ein Mindestalter von 17 Jahren. Wichtig sei, dass die Ausbildung auch finanziell attraktiv sein werde, so Kocher. Über ein Pflegestipendium werden zudem Personen, die an AMS-Ausbildungen teilnehmen und in eine Pflegeausbildung einsteigen, gefördert.

Sie erhalten mindestens 1400 Euro monatlich. „Liegt der derzeitige Leistungsanspruch unter diesem Mindestniveau, wird die Differenz aufgestockt“, versichert der Bundesminister abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.