Neue Pflegeausbildung ab 15

Durch Schulen in Kirchdorf und Freistadt ab Herbst „Lückenschluss“

Pflege

Die Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege der Oberösterreichischen Gesundheitsholding bieten ab Herbst 2022 an zwei Standorten erstmals in Oberösterreich eine Ausbildung ab dem 15. Lebensjahr an, die bis zur Pflegefachassistenten reicht.

So gelang der ersehnte Lückenschluss zwischen der allgemeinen Schulpflicht und dem möglichen Start einer Pflegeausbildung.

Enormer Bedarf

Eine Studie von Gesundheit Österreich zeigt, dass es bis 2030 einen Bedarf von rund 75.000 zusätzlichen Pflegekräften geben wird. Die daraus resultierenden Empfehlungen sind neben der Attraktivierung des Pflegeberufs zielgruppenspezifische Angebote und innovative Ausbildungsplätze zu kreieren.

Die insgesamt neun Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege der OÖG haben daher ein neues Schulmodell geschaffen, um einen Beitrag zur Deckung des künftigen Pflegepersonalbedarfs leisten zu können. Unter dem Namen „Pflegestarter*innen“ ist der Einstieg für interessierte Mädchen und Burschen erstmals bereits nach der Pflichtschule möglich.

„Wir freuen uns, dass es so gelang, die bisherige Lücke im Ausbildungssystem zwischen allgemeiner Schulpflicht und Einstieg in die Pflegeausbildung zu schließen“, so Gesundheitsreferentin LH-Stv. Christine Haberlander (ÖVP).

Ab Herbst 2022 startet die Ausbildung an zwei Standorten: an der Schule am Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf und an der Schule am Klinikum Freistadt. Interessierte, die das 15. Lebensjahr bis zum 30. April 2022 vollendet haben, können sich bereits jetzt für die Ausbildung bewerben. Infos unter ooeg.at/pflegeausbildung

Zentrale Herausforderung

Auch Soziallandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer (ÖVP) freut sich über die Initiative der Gesundheitsholding. „Die Bewältigung des Fachkräftemangels ist die zentrale Herausforderung, um unser Pflegesystem auch in der Altenbetreuung sicherzustellen. Unsere Erwartungshaltung an die Bundespflegereform ist, dass es eine langfristige Lösung gibt“, so Hattmannsdorfer, der erneut für die Einführung einer Pflegelehre eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.