Neues Hotel macht Freistadt zu Tourismus-Hotspot

Gemeinderat beschloss mit großer Mehrheit Verkauf von Grundstück an Investor Dietmar Hehenberger – Baubeginn für Oktober geplant

Bgm. Elisabeth Teufer mit den Vertretern von SPÖ, FPÖ und Grüne am Areal des künftigen Hotels.
Bgm. Elisabeth Teufer mit den Vertretern von SPÖ, FPÖ und Grüne am Areal des künftigen Hotels. © Stadtgemeinde Freistadt

„Mit dem neuen Hotel setzen wir einen Meilenstein für die touristische Entwicklung von Freistadt. Es wird viele Gäste und jährlich zwei Millionen Euro Wertschöpfung in unsere Stadt bringen“, freute sich Bürgermeisterin Elisabeth Teufer, dass die Mitglieder des Gemeinderates Donnerstagabend den Weg für das Vier-Sterne-Superior-Hotel von Investor Dietmar Hehenberger bereitet haben.

Mit großer Mehrheit einigten sich ÖVP, SPÖ, FPÖ und Grüne – die Fraktion WIFF stimmte dagegen – darauf, das 9194 m² große Grundstück samt der alten Versteigerungshalle zum gutachterlich fixierten Preis von 656.400 Euro an den Guglwald-Gründer zu verkaufen. Im Falle eines Weiterverkaufs hat sich die Stadtgemeinde ein Vorkaufsrecht gesichert.

Mehrheitlich beschlossen wurde zudem eine Vereinbarung mit der Messe Mühlviertel, wonach der Messevorstand das Projekt unterstützt und Synergien nutzen will. Die alte Versteigerungshalle will der Investor als Marktplatz nutzen, in dem Bauern aus der Region ihre Produkte anbieten können.

Hehenberger, der 15 Millionen Euro in den Beherbergungsbetrieb mit 108 Zimmern investieren und 50 Arbeitsplätze schaffen wird, will Ende Juni die Unterlagen einreichen und hofft auf einen Baubeginn im Oktober.

„Der Sommer 2023 ist unser Wunschtermin für die Eröffnung“, erläuterte er im Gespräch mit dem VOLKSBLATT. Pro Jahr rechnet er mit 40.0000 bis 50.000 Nächtigungen, die zu 80 Prozent von inländischen Gästen kommen dürften. „Wir werden aber intensiv den lukrativen bayrischen Markt bearbeiten.“

Kritik übte er an der Fraktion WIFF, weil ohne deren Stimmen die Finanzierung der von ihr gewünschten zweiten Tiefgaragen- ebene in der Luft hängt.

Wie ist Ihre Meinung?