New Jersey Devils sichern sich Rechte an Jack Hughes

Die New Jersey Devils haben sich mit dem ersten Pick beim diesjährigen NHL-Draft in Vancouver die Rechte am US-amerikanischen Toptalent Jack Hughes gesichert. Das finnische Top-Eishockey-Talent Kaapo Kakko wurde als Overall-Nummer-2 von den New York Rangers gezogen. Erst an dritter Stelle folgte mit Stürmer Kirby Dach (Chicago Blackhawks) der erste Kanadier.

Der 18-jährige in Orlando geborene Center Hughes ist der erst achte US-amerikanische Spieler, der als Overall-Nummer-1-Draft gezogen wurde. Bei der U18-WM Ende April spielte er groß auf und kam auf 20 Scorerpunkte. “Ich bin so aufgeregt, dass ich jetzt ein Devil bin”, sagte Hughes. Der letzte US-amerikanische Top-Pick war Auston Matthews (Toronto).

Die Devils erwarben zudem von den Nashville Predators Starverteidiger Pernell Karl “P.K.” Subban. Der 30-jährige Freund von Skistar Lindsey Vonn hat 2014 einen Achtjahresvertrag über 72 Mio. Dollar unterschrieben und ist damit noch drei Saisonen mit einem Jahresgehalt von 9,0 Mio. Dollar an die Devils gebunden. Im Gegenzug erhielt Nashville die Verteidiger Steven Santini und Jeremy Davies sowie je einen Zweitrunden-Draft 2019 und 2020.

Wie ist Ihre Meinung?