NHL überlegt Rückkehr im Sommer mit Play-off-Format

Die National Hockey League (NHL) wälzt Pläne, ihren Spielbetrieb im Sommer mit einem aus 24 Mannschaften bestehenden Play-off-Format wieder aufzunehmen. Laut US-Medienberichten hätten demnach die zum Zeitpunkt des Abbruches der Liga im März jeweils vier besten Conference-Teams in der ersten Runde Freilose. Die restlichen 16 Clubs würden in der ersten Runde im “Best-of-five-Modus” antreten.

Danach ginge es mit “Best of seven” weiter. Sämtliche Matches würden an vier Spielorten ohne Zuschauer abgehalten werden. Die demnach für die zweite Runde gesetzten Teams wären aus der Eastern Conference die Boston Bruins, Tampa Bay Lightning, die Washington Capitals und die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl, aus dem Westen die St. Louis Blues, Colorado Avalanche, die Vegas Golden Knights und die Dallas Stars. Diese zunächst spielfreien Teams würden vorerst Testspielturniere abhalten.

Wie ist Ihre Meinung?