Kanada verliert bei Eishockey-WM auch zweites Spiel

Der 26-fache Weltmeister Kanada steht bei der Eishockey-WM vor dem dritten Spiel gegen Deutschland schon gehörig unter Druck. Am Pfingstsonntag verlor Kanada auch das zweite Gruppenspiel in Riga gegen den Erzrivalen USA mit 1:5 (0:1,0:3,1:1). Bereits am Freitag hatten die Kanadier gegen Gastgeber Lettland 0:2 verloren. Auch andere große Nationen tun sich bisher schwer bei dieser Weltmeisterschaft, die angesichts der Coronavirus-Pandemie in einer Blase stattfindet.

In der Gruppe B verlor am Sonntag auch Titelverteidiger Finnland mit 1:2 (0:0,1:1,0:0) nach Penaltyschießen gegen Kasachstan. Die Kasachen, die erstmals seit 2016 wieder bei der A-WM dabei sind, hatten schon am Samstag gegen Gastgeber Lettland etwas unerwartet mit 3:2 nach Penaltyschießen gewonnen.

Ähnlich wie den Kanadiern geht es in der Gruppe A Schweden, das mit etlichen WM-Debütanten angetreten ist. Das unerfahrene Tre-Kronor-Team unterlag am Sonntag mit 0:1 (0:0,0:0,0:1) dem Aufsteiger Weißrussland und patzte damit auch im zweiten Spiel. Schweden hatte zuvor bereits unerwartet mit 3:4 gegen Dänemark verloren und hat damit ebenfalls noch keinen einzigen Punkt.

Erfolgreich bleibt die Schweiz: Einen Tag nach dem 5:2-Sieg gegen Tschechien bezwangen die Eidgenossen Dänemark mit 1:0. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte in der 14. Minute Timo Meier, der zum dritten Mal bei diesem Turnier erfolgreich war.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?