Niederlande streichen Geschlechtsangaben aus Ausweisen

Die Ausweise in den Niederlanden sollen künftig keine Angaben zum Geschlecht mehr enthalten. Die entsprechende Kategorie werde “von 2024/2025 an” entfallen, schrieb Bildungs- und Kulturministerin Ingrid van Engelshoven am Samstag in einem Brief an das Parlament. Ziel sei es, “dort wo es möglich ist, die unnötige Registrierung des Geschlechts zu begrenzen”.

Die Menschen sollten “ihre eigene Identität erschaffen und in voller Freiheit und Sicherheit leben”, erklärte die Ministerin. Auf den Reisepässen könne gemäß den Vorgaben der EU nicht darauf verzichtet werden.

Die Niederlande seien nicht das erste Land mit einem geschlechtsneutralen Ausweis, betonte van Engelshoven. Auch in den deutschen Personalausweisen werde das Geschlecht nicht genannt.

Die niederländischen Verbände zum Schutz der Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intersexuellen (LGBTI) befürworteten das Vorhaben. “Das sind hervorragende Nachrichten für Menschen, die täglich Probleme erleben wegen solcher Kategorien in ihren Ausweisen”, erklärten sie in einer gemeinsamen Stellungnahme.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?