Noch nie waren so viele Packerl unterwegs wie 2021

Die Paketflut hat im Vorjahr einen neuen Höchststand erreicht © APA/dpa/Rolf Vennenbernd

Im Vorjahr wurden in Österreich so viele Pakete befördert wie noch nie. 339,2 Millionen Packerl waren unterwegs, das sind um 48 Millionen bzw. 16,9 Prozent mehr als im Jahr davor. 309 Millionen Pakete wurden im Inland zugestellt, 30 Millionen wurden in das Ausland transportiert. Ganz anders sieht es beim Brief aus: 2021 wurden 615,4 Millionen Briefsendungen transportiert, das ist im Vergleich zu 2020 ein Minus von 4,3 Prozent, rechnete heute die Regulierungsbehörde RTR vor.

„Der enorme Anstieg der Paketmengen ist in den letzten zwei Jahren großteils sicherlich auf den Corona-bedingten Boom von Online-Shopping zurückzuführen“, so Klaus M. Steinmaurer, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post.

Zum andauernden Rückgang am Briefmarkt meinte er: „E-Mails, Social Media und Co sind mittlerweile die mächtigsten Konkurrenten des physischen Briefes. Gleichzeitig wurden von der Wirtschaft in den letzten zwei Jahren auch deutlich weniger Werbesendungen versendet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.