Nominierungen im Mühlviertel

Bernhard Fenk
Bernhard Fenk © Höglinger

In zwei Mühlviertler Gemeinden hat die ÖVP jetzt die personellen Weichen in Richtung Bürgermeisterwahl gestellt. In Putzleinsdorf geht Amtsinhaber Bernhard Fenk (Bild) wieder ins Rennen, der 49-Jährige ist seit 2015 Ortschef. Er freue sich sehr über die Nominierung, so Fenk, es sei schön, „wenn man ein motiviertes, engagiertes Team hat, mit dem man Projekte für den Ort umsetzen kann“. Dazu zählen für Fenk unter anderem der Turnsaalbau und ein Verkehrskonzept.

„Junger“ in Lasberg

ÖVP-GPL-Nominierung_Bgm-Kandidat_47-11.2.2021_(002).jpg
©ÖVP

Ein „Neuer“ tritt in der Gemeinde Lasberg bei der Bürgermeisterwahl für die ÖVP an — nämlich Roman Brungraber, links im Bild mit dem bisherigen Bürgermeister Josef Brandstätter, der nach 26 Jahren im Amt nicht mehr antritt und ihm das gelbe Trikot überreicht hat.

Mit dem 31-jährigen Brungraber — er ist Gemeindebediensteter — habe die ÖVP den bisher jüngsten Kandidaten in Lasberg, so Brandstätter. Bei einem für Juni geplanten Gemeindeparteitag will Spitzenkandidat Brungraber seine Zukunftsthemen und auch sein neues Team für die Wahl präsentieren.

Wie ist Ihre Meinung?