Nordkorea will Raketenprogramm weiter ausbauen

Nordkorea will weiterhin Raketen testen und sein Raketenprogramm ausbauen. „Nur wenn man mit einer gewaltigen Schlagkraft ausgestattet ist, mit einer unaufhaltsamen, überwältigenden militärischen Macht, kann man einen Krieg verhindern, die Sicherheit des Landes garantieren und alle Drohungen und Erpressungen durch die Imperialisten eindämmen und unter Kontrolle bringen“, sagte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un laut der staatlichen Presseagentur KCNA am Montag.

Sein Land werde an dem Ausbau seiner strategischen Streitkräfte festhalten. Kim sprach vor Beamten, Wissenschaftern und Technikern, die an dem jüngsten Raketentest Nordkoreas beteiligt waren.

Nordkorea hatte am Donnerstag eine neuartige und bisher wohl größte ballistische Interkontinentalrakete getestet. Mit dem Test beendete Nordkorea sein 2018 selbst auferlegtes Moratorium.

Das US-Präsidialamt verurteilte den Raketentest scharf und verhängte weitere Sanktionen. Kritik kam auch aus Südkorea und Japan. Mit solchen Tests verstößt Nordkorea gegen UNO-Resolutionen.

Die USA hatten am Freitag erklärt, sie forderten eine Verschärfung von UNO-Sanktionen gegen Nordkorea wegen „zunehmend gefährlicher Provokationen“. China und Russland haben jedoch bereits ihren Widerstand signalisiert und sprachen sich stattdessen für eine Lockerung der Maßnahmen aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.