Novartis eröffnet neue Biopharmazeutika-Produktion

Pharmaunternehmen investierte 300 Millionen Euro - 180 Jobs entstehen

Novartis verfügt in Tirol nun laut Konzerleitung „über die weltweit modernste Anlage zur Herstellung therapeutischer Proteine mittels kontinuierlicher und automatisierter Prozesstechnologien“.
Novartis verfügt in Tirol nun laut Konzernleitung „über die weltweit modernste Anlage zur Herstellung therapeutischer Proteine mittels kontinuierlicher und automatisierter Prozesstechnologien“. © APA/Novartis/Christoph Ascher

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat am Donnerstag in Schaftenau/Tirol zwei Anlagen zur Entwicklung und Produktion pharmazeutischer Arzneimittel eröffnet.

Rund 300 Millionen Euro wurden investiert und 180 Arbeitsplätze geschaffen. „Derzeit investieren wir nirgendwo mehr als in Schaftenau“, sagte Novartis-Konzernleitungsmitglied Steffen Lang bei der Eröffnung.

Novartis: „Weltweit modernste Anlage“

Mit der 160 Millionen Euro teuren Anlage „BioFuture“ verfüge man über die „weltweit modernste Anlage zur Herstellung therapeutischer Proteine mittels kontinuierlicher und automatisierter Prozesstechnologien.“

Weitere 140 Millionen Euro wurden in eine Erweiterung einer Biopharmazeutika-Anlage gesteckt. „Wir setzen hier Maßstäbe für die ganze Industrie“, sagte Mario Riesner, Geschäftsführer des Novartis Campus Kundl/Schaftenau. Am Campus würden derzeit 400 Mitarbeiter gesucht.

Tirols Landeshauptmann Günther Platter betonte, dass die „Standorttreue für die Entwicklung des Landes essenziell“ sei – immerhin sei die Industrie mindestens gleich wichtig für Tirol wie der Tourismus. Novartis beschäftigt in Kundl und Schaftenau 4500 Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.