Novomatic im Halbjahr mit 108 Mio. Euro Verlust

Die Coronakrise hat auch beim Glücksspielkonzern Novomatic Spuren hinterlassen. Im ersten Halbjahr 2020 ging der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 36,1 Prozent auf 805,4 Mio. Euro zurück. Ende Juni stand damit ein Verlust von 108,1 Mio. Euro zu Buche, in der Vorjahresperiode war es noch ein Gewinn von 34,3 Mio. Euro, geht aus dem am Freitag veröffentlichen Halbjahresbericht hervor.

Damit spiegle sich der Totalausfall zur Zeit des Lockdowns wider, hieß es zu den Zahlen aus dem Novomatic-Konzern. Immerhin habe es in allen 70 Märkten, in denen Novomatic tätig ist, von Nevada bis Deutschland, phasenweise Lockdowns gegeben. Immerhin gab es beim Online-Spielen ein Plus von 31,4 Mio. Euro.

Trotz der wirtschaftlichen Probleme seien bei Novomatic keine Stellen abgebaut worden, betont der Konzern. Der Rückgang der Mitarbeiterzahl von 22.500 auf knapp 21.000 habe nur mit dem Verkauf von Beteiligungen zu tun. In Österreich werden über 3.100 Menschen aus 60 Nationen beschäftigt.

Wie ist Ihre Meinung?