Nur ein Prozent der in Österreich neu Getesteten positiv

Rudolf Anschober © APA/Fohringer

Nur ein Prozent der am Sonntag in Österreich durchgeführten Testungen auf das Coronavirus hat ein positives Ergebnis gebracht.

Wie das Gesundheitsministerium vermeldete, sinken die Zahlen an Hospitalisierten und aktiv am Virus erkrankten Personen weiter. Weniger als 200 Menschen – 194 genau – befanden sich mit Stand Montagfrüh (9.30 Uhr) in intensivmedizinischer Betreuung.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) sprach von einer „Zwischenbilanz der ersten Etappe eines Marathons gegen das Coronavirus“. Die Entwicklung sei einer großer Erfolg. In der Statistik noch nicht enthalten seien freilich die Auswirkungen der schrittweisen Öffnung der Geschäfte ab vergangenem Dienstag.

Diese werden frühestens in der zweiten Wochenhälfte sichtbar werden, hielt Anschober fest. „Ich warne daher eindringlich vor einem verfrühten Nachlassen – die Pandemie wird uns auch in Österreich noch lange beschäftigen und wir brauchen weiterhin Ausdauer und Konsequenz“, sagte der Minister.

Weltweit sind am Coronavirus schon 2,4 Millionen Menschen erkrankt, allein in Europa sind über 100.000 dem Virus zum Opfer gefallen. In Österreich sind 470 Opfer zu beklagen.

Die Zahl der aktiv an Covid-19 Erkrankten liegt nun bei 3.694 Personen. 46 laut Innenministerium neu infizierten Menschen standen Montagfrüh 130 wieder Genesene gegenüber. Insgesamt haben sich nun 14.795 Menschen in Österreich jemals mit dem Virus infiziert. Die tägliche Steigerung an positiv Getesteten liegt im Durchschnitt der jüngsten zehn Tage aber nur noch bei 1,04 Prozent.

Wie ist Ihre Meinung?