Oberösterreich bekommt drei zusätzliche Corona-Teststationen

Land nimmt Wels und Steyr dazu - Stadt Linz richtet eigenständig ein

Nach dem großen Run auf die kostenlosen Antigen-Tests bekommt Oberösterreich von 21. bis 26. Dezember drei weitere Standorte dazu. Seitens des Landes sind das die Statutarstädte Wels und Steyr. Die Stadt Linz hat neben dem bisherigen Standort in der Berufsschule 8 (Glimpfingerstraße 8b) ab Montag zusätzlich im Design Center auf Eigeninitiative eine weitere Test-Option eingerichtet. Das medizinische Material stellt das Land. Der Ansturm auf die Terminvergabe war ungebrochen.

Auch die Kapazitäten an den bisherigen vier Standorten in Vöcklabruck, Bad Leonfelden, Ried im Innkreis und Schlierbach werden ab Montag ausgebaut. “Der Andrang ist sehr hoch. Wichtig ist, dass wir rasch das Angebot aufstocken,” betonte LH Thomas Stelzer (ÖVP) am Sonntag in einer Presseaussendung. Mit Stand Sonntag 12.30 Uhr lagen für die derzeitigen Teststraßen des Landes gesamt 15.675 Anmeldungen vor, wie der Krisenstab mitteilte. 1.418 Personen waren schon getestet, 22 davon positiv.

“Die Stadt Linz reagiert rasch und unbürokratisch auf den großen Bedarf”, meinte der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) zum neuen Teststandort im Design Center. Es gelte der Testbereitschaft Tausender verantwortungsbewusster Menschen Rechnung zu tragen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?